Mittwoch, 21. März 2012

Musikalischer Mittwoch - Beerdigungssong


Die genauen Regeln und Bedingungen gibt es *hier* noch einmal zu lesen. Es soll so ablaufen, dass über das Jahr hinweg 47 Kategorien vorgestellt werden, wie unsere Lieblingssongs, Erinnerungen an Konzerte oder ähnliches. Dabei gibt es sogar etwas zu gewinnen, es lohnt sich also richtig!


Die Woche gibt es ein etwas schwermütiges Thema, das für mich zu einem sehr passenden Zeitpunkt kommt, denn ich habe in letzter Zeit viel darüber nachgedacht. Und zwar welches Lied wir uns für unsere Beerdigung wünschen.
Da muss ich ehrlich sagen, dass ich mich nicht für nur eins entscheiden kann, sondern mehrere (verschiedene) auswählen möchte.

Dieses wunderschöne Lied von Death Cab for Cutie ist in meinen Ohren ein wunderschönes Liebeslied, was ich mir aber auch gut auf einer Beerdigung vorstellen könnte. Denn es gibt immer eine Person, die uns vorausgegangen ist und der wir dann folgen werden. Im Jenseits wird es ein Wiedersehen geben. So stelle ich mir das vor.

Bei diesem Song musste ich an den Film "Tatsächlich Liebe" denken. (Wer kennt ihn?) Die Mutter des jungen Sam ist gestorben und zu ihrer Beerdigung hat sie sich dieses Lied von den Bay City Rollers gewünscht. Während das Lied läuft wird eine Diashow mit Fotos von ihr gezeigt. Sowas kann ich mir auch für meine eigene Beerdigung vorstellen. Außerdem wirkt das Lied nicht so schrecklich traurig, sondern gibt irgendwo Hoffnung auf ein weiterleben.

Sollte ich aufgrund von Krebs sterben, dann ist das hier der absolut notwendigste Song. Ich finde ihn immer wieder rührend, er geht mir sehr unter die Haut und ich musste mir dabei schon oft vorstellen wie ich vielleicht eines Tages ohne Haare dastehe und weiß, dass es zu Ende geht.

Es gibt noch viele weitere Songs, die ich passend fände, darunter auch Beiträge zum Beispiel von Evanescence, meiner früheren Lieblingsband oder Placebo, meiner jetzigen Lieblingsband. Es kann gerne ein bunter Mix gespielt werden, ich hab mich immer schon gerne über Musik ausgedrückt und eshalb sollte auch viel Musik bei meiner Beerdigung gespielt werden. Ich hoffe das lesen auch meine Freunde und Familie, damit sie für den Fall ein wenig planen können.
Aber eigentlich hatte ich eh vor alles schriftlich festzuhalten, denn das wird ein wichtiger Moment für mich sein, auch wenn ich nur körperlich anwesend sein werde.
Es müssen nicht alle in schwarz kommen, obwohl ich die Farbe sehr bevorzuge. Ich möchte, dass sich die Leute wohl fühlen. Ein bisschen schick machen sollen sie sich schon, es ist ja auch ein besonderer Anlass.

Kommentare:

Katie hat gesagt…

Das Lied von den Bay City Rollers hat noch jemand gepostet, ich glaube Miss Ping war es :)

Ich stimme dir übrigens zu, dass ich jede Planung für meine Beerdigung oder sonstiges nach meinem Tod schriftlich festhalten möchte ^^

Juju hat gesagt…

Bye bye baby finde ich auch toll! Habe Tatsächlich Liebe auch schon ein paar Mal gesehen und ich mag den Film irgendwie total und die Idee mit der Lebens-Diashow gefällt mir auch ganz gut!

Den Song von my chemical romance kannte ich noch garnicht, aber er ist irgendwie passend. Beschreibt es gut, wie es ist, wenn man Krebs hat. Ich glaube meine schlimmste Vorstellung wäre es an Krebs zu sterben. Nur leider ist die Wahrscheinlichkeit ja garnichtmal so gering! =( So viele Menschen müssen einfach viel zu früh deswegen gehen!