Mittwoch, 14. Dezember 2011

Was Harry Potter alles bewirken kann

Grade hab ich - mal wieder - den letzten Harry Potter Teil gesehen. Mein Bruder kannte ihn noch nicht und konnte auch nicht mehr bis Weihnachten warten, denn dann hätte er ihn mir geschenkt :D Ich habs zuerst gar nicht mitbekommen, aber als ich einmal kurz davor hing konnte ich auch nicht mehr weg.
Ich gebe zu, dass ich sehr anstrengend bin, wenn es um HP Filme gucken geht. Es geht die ganze Zeit:
"Pscht!!! Das ist wichtig!"
"Jetzt, jetzt, JETZT!"
"Schau hin! Das ist DIE Szene!"


Jetzt bin ich einfach total aufgedreht. Ich hatte vorhin richtig Herzklopfen. Oh mein Gott, ich bin so ein Freak...
Um ein bisschen in Stimmung zu bleiben höre ich grade den Soundtrack von den ersten drei Filmen. So gut einfach nur! Da vergisst man fast, dass der Film das Ende markiert hat und es jetzt einfach aus und vorbei ist...
Ich kann das irgendwie auch nicht akzeptieren. Da muss doch noch was kommen! Was ist in den 19 Jahren alles passiert? Was erleben die Kinder? Und vor allem: Was wurde aus Teddy? Teddy ist ja wie ein neuer Harry. Waise, netter Patenonkel... daraus könnte man so viele schöne Geschichten haben. Ich brauch das! Ich will wieder nach Hogwarts!

Kommentare:

* Kiri * hat gesagt…

Ich will mit! Mich würd auch interessieren was aus den Kinder wird, das muss einfach immer weiter gehen ^^

Sephi hat gesagt…

wieder mal nach Hogwarts... das wäre schön. Eine Welt voller Wunder und Zauber zu erleben :'(
Wird Zeit den alten Harry mal wieder zu sehen ^__^
Nur leider wäre die Geschichte des Sohnes nicht ganz so interessant, da die Kerngefahr "Voldemort" einfach fehlt. :( Aber auch dafür würde man eine Lösung finden ^.^

Winterzwiebel hat gesagt…

Hey du! :)

Wah, ich bin auch wahnsinnig traurig, dass alles jetzt einfach so vorbei ist - ich kann es immer noch nicht fassen, ich mein, ich bin förmlich mit den Büchern aufgewachsen ;___; Andererseits find ich aber, dass es ganz gut ist, wenn jetzt alles vorbei ist. Sooo viele tolle Bücher werden irgendwann einfach "zu weit" geschrieben und überleben sich irgendwie, und am Ende wirds voll doof - ich möchte nicht, dass das mit HP passiert. Von daher fand ichs ganz gut, dass Joanne einen guten Schluss gefunden hat :')

Liebe Grüße von der Zwiebel ♥

Zuschel hat gesagt…

Ich stimme Winterzwiebel zu. Die Bücher sind wirklich eine runde Sache, beispielsweise taucht Sirius' Name bereits im ersten Band auf. Solange mir keiner meine Harry Potter Bücher und Filme wegnimmt bin ich auch nicht traurig, weil man sie so oft lesen bzw. sehen kann wie man möchte. Außerdem lese und schreibe ich gerne Fanfictions, also selbst ausgedachte Geschichten von Harry und seinen Freunden. Du siehst ich bin auch ein Freak^^

being Brigitte hat gesagt…

Ich habe die Bücher gerade ersts für mich entdeckt - im Sommer - und da hab ich alles gelesen. Sozusagen, alle in einem "Aufwisch" - alle in "einem Atemzug". Danach waren die Filme dran und jetzt will ich auch nach Hogwarts :)
Neugierig wäre ich schon, was da noch so alles passieren könnte. Aber ich finde auch, dass es Spielraum für die eigene Phantasie braucht. Spielraum für die Möglichkeit, was so alles noch passieren könnte.
So ist es zwar schade, dass es vorbei ist, aber auch gut, dass die Geschichte so ein tolles Ende gefunden hat.
LG Being Brigitte