Mittwoch, 9. September 2015

Buch vs. Film - Blogparade bei Miss Booleana



Bei Miss Booleana läuft noch bis heute die Blogparade "Buch vs. Film" und hier ist mein Beitrag dazu.




Harry Potter vs. Harry Potter (2001 – 2011)

Bekannterweise bin ich ein totaler Harry Potter Nerd!
Sowohl Bücher als auch Filme sind legendär. Die Personen wurden 1a umgesetzt, die Story ist auch als Film sehr gelungen.
Schwierige Entscheidung wem ich hier den Punkt gebe. Deswegen Berufe ich mich hierbei auf die Vielfalt, die das Buch bietet und dass es auch Jahre nach Ende der Buchreihe immer noch weitere Infos und Spin-offs gibt.

Daher hierbei ein Punkt für das Buch!




Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele vs. Hunger Games (2012)

Eine ähnliche Hysterie wie für Harry Potter empfinde ich für Panem.
Die Filme sind auch sehr gut – keine Frage – aber es reicht einfach nicht, um zu überwiegen. Mit den Büchern verbinde ich auch viel Emotionales und Persönliches.
Sorry, aber Punkt für das Buch.




Per Anhalter durch die Galaxis vs. Per Anhalter durch die Galaxis (2005)

Konfus, verrückt, genial.
Für Alltagstauglich halte ich in dieser absurden Welt aber den Film, da selbst mir an manchen Stellen meine Vorstellungskraft kaum ausgereicht hat und ich nur dachte: „Hää?“
Trotzdem ist die 42 meine Kultzahl.
Punkt für den Film!


Das Parfüm vs. Das Parfüm – Die Geschichte eines Mörders (2006)

Das Buch kam mir irgendwie wie Kaugummi vor. Nicht schlecht, aber mir hat etwas gefehlt. Und was mir gefehlt hat, brachte der Film mit. Eine wunderbare Karoline Herfurth (alleine hierfür gibt es Pluspunkte) und auch eine tolle, düstere Besetzung.
Noch ein Punkt für den Film.


Krabat vs. Krabat (2008)

Nachdem ich das Buch gelesen hatte, war ich ziemlich neugierig auf den Film. Das Buch von Ottfried Preußler zieht sich ein wenig, ist nicht direkt spannend und ungewohnt geschrieben. Aber genau das macht es für mich aus. Es hat etwas Bedrohliches, mystisches. Der Film hingegen kommt mir etwas „heruntergeleiert“ vor, baut keine Spannung auf und ist auch unabhängig vom Buch kein Kassenschlager.
Erneuter Punkt für das Buch!


Das Jesus Video vs. Das Jesus Video (2002)

Ein Buch, das ich sehr geliebt habe! Den Film dagegen fand ich so enttäuschend und am Buch vorbei, dass ich wahnsinnig enttäuscht war und nach etwa 45 Minuten sogar ausgeschaltet habe…
Hier geht der Punkt definitiv ans Buch!




Grüne Tomaten vs. Fried Green Tomatoes (1991)

Eine der wenigen Literaturverfilmungen, die ich VOR dem Buch an mich genommen habe. Und trotzdem hat mich das Buch an keiner Stelle gelangweilt. Es mag merkwürdig klingen, aber es ist ein bisschen, wie bei Harry Potter. Im Buch erfährt man einfach so viel mehr über die Charaktere und andere Personen, die keinen Platz im Film finden. Zudem geht die Geschichte im Buch auch nach dem Tod von Ruth weiter. Ich habe gelacht und geweint und ich weiß wirklich nicht, wem ich hier den Punkt geben soll…




Soloalbum vs. Soloalbum (2003)

Der Film hätte mir vielleicht mehr gefallen, wenn nicht gerade Matthias Schweighöfer in der Hauptrolle gewesen wäre. Das kann auch Nora Tschirner nicht wieder gut machen. Aber die Tatsache, dass das Ende einfach unpassend ein Happy End wird? Not!
Punkt für das Buch.


Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück vs. Bridget Jones‘ Diary (2001)

Beides zum Lachen und Weinen. So wunderbar geschrieben und herzlich ehrlich. Den Film macht allerdings aus, dass die Besetzung wirklich grandios ist. Bridget ist im Buch nämlich gar keine pummlige Frau, sondern einfach essgestört, was dem Ganzen eine (unpassende) traurige Note verpasst.
Punkt für den Film!




P.S. Ich liebe dich vs. P.S. I Love You (2007)

Punkt für das Buch.
Hä? Warum? So ohne Beschreibung?
Das Buch spielt in Irland, der Film nicht. Das reicht mir persönlich schon aus.
Tatsache ist allerdings die totale Fehlbesetzung im Film, abgesehen davon, dass es einfach mal in einem anderen (und wirklich weniger charismatischem) Land spielt. Hilary Swank ist nicht die zierliche, kleine Frau, die im Buch beschrieben wird. Allgemein sind die Buchfiguren Jünger, was die Story um Welten tragischer macht.





And the winner is…

Das Buch!

Mit einem Punktestand von 6:3


Aber Freunde... das Battle endet nie!

1 Kommentar:

brillantausten hat gesagt…

Bridget Jones ist für mich als Film Kult. Die Romane kenne ich nicht. Und beim Jesus-Video bin auch Deiner Meinung. Der Film war so übel. Die Geschichte des Romans war kaum wiederzuerkennen. Der Roman hingegen ist sehr gut und spannend geschrieben.